Rollläden bei Frost und Kälte

Über das Festfrieren von Rollläden

Der Winter hat das Land fest im Griff und durch die nasskalte Witterung kann es (bei ungünstigen Einbau- und Gebäudesituationen) zum Festfrieren des Rollladens kommen. Es handelt sich hierbei um einen physikalischen Vorgang, der vom Rollladen-Hersteller nicht beeinflusst werden kann. Was im Fall der Fälle zu tun oder besser zu unterlassen ist, lesen Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

DOs | bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt

  • Verzichten Sie auf ein Lüften bei geschlossenem Panzer. Dies führt zu erhöhtem Feuchtigkeitsbeschlag auf der Innenseite des Panzers und begünstigt somit das Anfrieren.
  • Ausschalten der Zeitsteuerung bei elektrisch betriebenen Anlagen OHNE Überlastungsschutz bzw. einer Hinderniserkennung.

DON’Ts | wenn der Rollladen bereits festgefroren ist

  • Keine Gewalt anwenden!! Dies führt besonders bei elektrisch betriebenen Anlagen zu weitreichenden Beschädigungen! Verzichten Sie bei festgefrorenen Rollläden auf ein Öffnen und Schließen. Nach dem Abtauen ist die Bedienung wieder möglich.
  • Kein warmes Wasser aufbringen. Durch den plötzlichen Temperaturunterschied können Schäden verursacht werden.
  • Motor nicht durchgehend laufen lassen. Durch die Zugkraft des Motors könnte der Rollladenpanzer reißen. (Durch eine automatische Abschaltung bei Hindernissen ist diese Gefahr bei qualitativ hochwertigen Motoren nicht gegeben.)
  • Keine Lüftungsschlitze beim Herunterlassen entstehen lassen. Die Wärmedämmung wird dadurch reduziert und ein Festfrieren kann aufgrund von Nässe begünstigt werden.
  • Keine Behandlung mit Fett oder Öl. An eingefetteten Stellen sammelt sich leicht Schmutz, der die Funktion des Rollladens beeinträchtigt, darüber hinaus ist die Reinigung enorm aufwendig.
Die positiven Auswirkungen von Sonnenlicht auf den Menschen